Kategorien &
Plattformen

"Gemeinsam strahlen wir!"

Diözesaner Jugendtag im Bistum Limburg
"Gemeinsam strahlen wir!"
"Gemeinsam strahlen wir!"
© Bistum Limburg

Gemeinschaft erleben und den Glauben feiern – dazu sind am Freitag, den 12. April, 600 Jugendliche beim Diözesanen Jugendtag in Limburg zusammengekommen.

Unter dem Motto „Feed Your Soul“ haben Jugendeinrichtungen und -verbände des Bistums in Zusammenarbeit mit dem Referat Kinder, Jugend und Familie ein vierstündiges Programm auf die Beine gestellt.

Sprayen und Chillen

Der Abend startete in der „Fabrik Limburg“ mit verschiedenen Workshops. Von lustigen Fotos vor einem Greenscreen bis hin zum Umstyling in einen lässigen Festival-Look mit Haarfedern und Tattoos gab es zahlreiche Angebote.

Für Spaß und Action sorgten beispielsweise der Rollstuhl-Parcours von der Fachstelle Freiwilligendienste oder die große Poolball-Arena. Der Bund der Katholischen Jugend (BDKJ) informierte bei Popcorn über die 72-Stunden-Aktion im Mai und die Vielfalt der Jugendverbände.

Daneben gab es auch einige Do-it-yourself Projekte, wie die Herstellung eines individuellen Flaschenöffners aus Holz- und Metallresten und eine Sprayaktion. Bei der analogen Playstation konnten die Jugendlichen verschiedene Spiele ausprobieren. Wer dagegen lieber entspannen wollte, hatte in der Chillout-Area Gelegenheit dazu und konnte dabei ein Video von der Miniwallfahrt in Rom anschauen.

© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg

Licht- und Schattenseiten

Im Anschluss machten sich die Jugendlichen auf den Weg zum Dom – zur feierlichen Abschlussvigil mit Bischof Georg Bätzing. Dort sprach Johannes Siebenmorgen, Jugendbildungsreferent bei CROSSOVER, in einem Poetry Slam vom Einfluss der Medien. Bei vielen Aktionen gehe es heutzutage nur darum, sich selbst in einem möglichst guten Licht darzustellen. „Dabei sind wir so, wie wir sind, mit all unseren Stärken und Schwächen, gut“, sagte Siebenmorgen. Jeder einzelne sei stark, doch in der Gemeinschaft mit Freunden und der Familie sei man noch stärker. „Alleine leuchten wir, gemeinsam strahlen wir“, so der Jugendbildungsreferent.

Bischof Georg Bätzing griff diese Worte in seiner Katechese auf. Stärken und Schwächen gehörten zusammen so wie Licht und Schatten. „Gott liebt uns so, wie wir sind. Mit unseren Stärken und unseren Schwächen sind wir gut. Jeden Tag unseres Lebens“, so der Bischof.

Ein weiterer Höhepunkt der Vigil war die große Lightshow. Dabei wurde das Innere des Doms zu eindrucksvoller Musik in bunte Farben und Lichter getaucht.

 

Ein Bericht von Caroline Wagner, Volontärin der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit des Bistums Limburg

Tel.: 06431/295-170 // Fax: 06431/295-481 // Mail: c.wagner@bistumlimburg.de

Die Lichtshow aus dem Dom